Billardfreunde Creidlitz-Coburg e.V.
Am Wochenende konnte Klaus Werner von den Billardfreunden Creidlitz-Coburg unerwartet den Bezirksmeistertitel im Dreiband nach Coburg holen (Klasse 4). In spannenden Partien konnte Klaus Werner die ersten fünf Spiele für sich entscheiden. Sein größter Widersacher war an beiden Spieltagen Ivan Dimitriev vom BC Regensburg. Im entscheidenden fünften Spiel gegen Ivan Dimitriev sicherte sich Klaus Werner vorzeitig den Bezirksmeistertitel und ließ dabei seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance, der nie in sein gewohntes sicheres Spiel kam. Nachdem der Turniersieg vor dem letzten Spiel für Werner feststand, war die Spannung raus, Werner musste sich im letzten Spiel mit einem Punkt seinem Widersacher Wolfgang Gabath aus Regensburg beugen und verlor diese Partie ziemlich unglücklich. Der zweite Spieler der Billardfreunde Creidlitz-Coburg, Helmut Eber, konnte sich den 4. Platz erspielen. Gegen seinen Mannschaftskollegen Werner war er vom Pech verfolgt und viele Bälle gingen sehr knapp vorbei. Hätte er gegen Klaus Werner gewonnen, dann wäre auch für ihn eine bessere Platzierung möglich gewesen. Tabelle: 1. Klaus Werner – Billardfreunde Creidlitz-Coburg 10 : 2 Matchpunkte 2. Ivan Dimitriev – BC Regensburg 8 : 4 Matchpunkte 3. Wolfgang Gabath – BC Regensburg 8 : 4 Matchpunkte 4. Helmut Eber – Billardfreunde Creidlitz-Coburg 6 : 6 Matchpunkte 5. Thomas Bauer-Hab. SV Fürth-Poppenreuth 4 : 8 Matchpunkte 6. Peter Kraus – SV Fürth- Poppenreuth 4 : 8 Matchpunkte 7. Manfred Grimmeiß – SV Fürth – Poppenreuth 2 : 10 Matchpunkte 8. Am 22.9.2019 starten nun die Billardfreunde Creidlitz-Coburg II in ihre dritte Bezirksmannschaftsmeisterschaft (Landesliga), die in Bayern die höchste Spielklasse am kleinen Brett ist. Die zweite Mannschaft tritt in diesem Jahr mit folgenden Spielern an, da der langjährige Spitzenspieler im Dreiband Wolfgang Scheps aus gesundheitlichen Gründen diesmal nicht mitspielen kann. Folker Koch – Dreiband Horst Hoffarth- Freie Partie Klaus Werner – Cadre 35/2 Reinhard Mayer – Einband Als Ersatzmann hat sich freundlicherweise auch der Spieler der 1. Bundesligamannschaft, Christian Dressel, bereit erklärt einzuspringen, wenn Not am Mann ist. Durch den Ausfall des ehemaligen Ost- Auswahlspielers Wolfgang Scheps sind die Landesligaspieler der Billardfreunde Creidlitz -Coburg II froh, dass auch der 1. Bundesligaspieler Folker Koch in der Landesliga zugesagt hat, um das durch Wolfgang Scheps entstandene Defizit im Dreiband voll auszugleichen. Die Mannschaft muss sich in diesem Jahr wieder mit folgenden Gegnern messen und hofft auch dieses Mal wieder, die Play-offs der besten 4 Mannschaften in Bayern zu erreichen, das zur Teilnahme an den deutschen Meisterschaften berechtigt. BC Kempten ATSV Erlangen Bfr. Creidlitz-Coburg BSC Pfaffenhofen BC Neu-Ulm SV Vötting Die Saisonstart ist am 22.9.2019 um 11 Uhr mit einem Heimspiel im Billardzentrum Creidlitz-Coburg. Gegner sind hierbei die Billardfreunde vom BSC Pfaffenhofen. Die Billardfreunde erhoffen sich gegen Pfaffenhofen den ersten Heimsieg der Saison. Der Eintritt ist wie immer frei. Die Billardfreunde freuen sich auf zahlreiche Zuschauer. Klaus Werner (Spielführer)
Klaus Werner holt Bezirksmeistertitel 2019/2020 im Dreiband nach Coburg
BEZIRKMEISTERSCHAFT SENIOREN DREIBAND
Stelio Katsibardis überrascht das Teilnehmerfeld und wird unverhofft Vizemeister – Folker Koch wird Vierter Am Wochenende waren die Billardfreunde Creidlitz-Coburg Ausrichter der Bezirksmeisterschaft Senioren Dreiband (ab 60 Jahren). Das hochkarätige Teilnehmerfeld ließ schon im Vorfeld erkennen, dass das für alle Zuschauer und auch alle Spieler ein spannendes Wochenende werden würde. So konnten sich die Zuschauer an spannenden Partien erfreuen, die hart umkämpft waren. Leider gibt es aber immer nur einen Sieger. Da auch die Tagesform von entscheidender Bedeutung sind, erwischte es dieses Mal Folker Koch von den Billardfreunden ziemlich hart. Viele Stellungen, die die Gegner hinterließen, waren schlicht nicht spielbar. Nichtsdestotrotz konnte Stelio Katsibardis von den Billardfreunden vier seiner sechs Partien für sich entscheiden und wurde überraschend Zweiter hinter dem stark aufspielenden Jürgen Seifert aus Fürth-Poppenreuth. In der letzten entscheidenden Partie gegen Ludwig Bussler aus Erlangen spielte er zeitweise überragend und bundesligareif mit einem Generaldurchschnitt von 2. Aber Ludwig Bussler gab nie auf und konnte sich wieder gefährlich annähern mit großen Serien. Das beunruhigte zusehends auch Jürgen Seifert, der auf einmal Nerven zeigte und immer wieder Fehlaufnahmen spielte. Am Ende reichte es dennoch für Seifert und er gewann die entscheidende Partie gegen Bussler mit 30:21 Points in 37 Aufnahmen und wurde so Sieger dieses sehr beliebten Turniers. Tabelle: 1. Jürgen Seifert (SV Fürth-Poppenreuth) 11 Matchpunkte / GD 0,49 2. Stelio Katsibardis (Billardfreunde Creidlitz-Coburg) 8 Matchpunkte / GD 0,37 3. Ludwig Bussler (Erlangen) 7 Matchpunkte / GD 0,51 4. Folker Koch (Billardfreunde Creidlitz-Coburg) 7 Matchpunkte / GD 0,42 5. Horst Laurich (SV Fürth-Poppenreuth) 6 Matchpunkte / GD 0,39 6. Bernd Rössler (SV Fürth-Poppenreuth) 3 Matchpunkte / GD 0,28 7. Wolfgang Gabath ( Regensburg) 0 Matchpunkte / GD 0,25 8. Pavel Smolik (BC Selb) 0 Matchpunkte / GD 0,18 Klaus Werner