Billardfreunde Creidlitz-Coburg e.V.
Landesliga Mehrkampf 2018
Billardfreunde Creidlitz-Coburg starten mit zwei Niederlagen in die neue Landesligasaison - Titelaspirant BC Kempten ist der erwartet starke Gegner
Mit dem BC Kempten stellte sich gleich zum Start der Landesligasaison der wohl stärkste Gegner den Billardfreunden im Billardzentrum Creidlitz vor. Nur Wolfgang Scheps konnte seinem Kontrahenten Olaf Röber, der am Vortag in Erlangen eine herausragende Leistung geboten hatte, ein Bein stellen und gewann sein Hinspiel sehr knapp mit 38:37 Points bei 40 Aufnahmen. Das Rückspiel verlor er dann allerdings nach einer fulminanten Leistungssteigerung seines Gegners mit 26:40 Punkten in 33 Aufnahmen. Auch Horst Hoffarth bot im Hinspiel gegen den ehemaligen deutschen Meister Peter Steinberger eine sehr starke Leistung und musste sich nach erbittertem Kampf mit 184:200 Punkten bei 13 Aufnahmen beugen. Im Rückspiel trumpfte dann Peter Steinberger auf und zeigte seine seit Jahrzehnten gewohnte Leistung und gewann ziemlich klar mit 200:84 in 10 Aufnahmen gegen Horst Hoffarth. Keine Chance hatte an diesem Tage Reinhard Mayer gegen seinen stark aufspielenden Gegner Wolfgang Köpf. Das Endergebnis lautete hier: 102:250 bei 14 Aufnahmen für Wolfgang Köpf im Hinspiel und 163:102 Punkte bei 15 Aufnahmen im Rückspiel für Wolfgang Köpf. Klaus Werner kam im Hinspiel gegen den Altmeister und ehemaligen Europameister Willi Steinberger nicht so richtig ins Spiel. Sicherlich war auch der gehörige Respekt vor dem Altmeister ausschlaggebend. Im Rückspiel konnten die Zuschauer dann eine ganz andere Partie sehen von Klaus Werner, der Willi Steinberger das gesamte Match über beherrschte und sich erst im Nachstoß geschlagen geben musste. Hier zeigte sich wieder die Klasse von Willi Steinberger, der seine ganze Erfahrung nutzte, um am Ende doch noch als Sieger vom Tisch zu gehen. In der höchsten bayerischen Spielklasse muss man aber gerade als Neuling immer damit rechnen, dass man auch mit einer großartigen Leistung am Ende doch noch als 2. Sieger vom Tisch geht. Wichtig ist aber für den Neuling im 2. Jahr, den Abstand zu den Spitzenspielern in dieser Klasse immer mehr zu verringern und durch die Erfahrung immer mehr dem Know-how dieser Klasse gerecht zu werden. Nun fiebert die Mannschaft der Billardfreunde Creidlitz 1 dem nächsten Auswärtsspiel am 13.10.2018 um 13 Uhr beim letztjährigen Vizemeister BC Pfaffenhofen entgegen, um hier die ersten Punkte für den Klassenerhalt einzufahren. Am Sonntag, dem 14.11.2018, ist dann der BC Neu-Ulm zu Gast im Billardzentrum. Zuschauer sind selbstverständlich herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei!
Hinspielergebnisse: Reinhard Mayer (Bfr. Creidlitz-Coburg) : Wolfgang Köpf (BC Kempten) 102 : 250 bei 15 Aufnahmen Horst Hoffarth (Bfr. Creidlitz-Coburg) : Peter Steinberger (BC Kempten) 178 : 200 bei 13 Aufnahmen Klaus Werner (Bfr. Creidlitz-Coburg) : Willi Steinberger (BC Kempten) 33 : 100 Punkte bei 15 Aufnahmen Wolfgang Scheps (Bfr. Creidlitz-Coburg) : Olaf Röber (BC Kempten) 38 : 37 Punkte bei 40 Aufnahmen Rückspielergebnisse: Wolfgang Köpf (BC Kempten) : Reinhard Mayer (Bfr. Creidlitz-Coburg) 163 : 102 Punkte bei 15 Aufnahmen Peter Steinberger (BC Kempten) : Reinhard Mayer (Bfr. Creidlitz-Coburg) 200 : 84 Punkte bei 10 Aufnahmen Willi Steinberger (BC Kempten) : Klaus Werner (Bfr. Creidlitz-Coburg) 88 : 81 Punkte bei 25 Aufnahmen Olaf Röber (BC Kempten) : Wolfgang Scheps (Bfr. Creidlitz-Coburg) 40 : 26 Punkte bei 33 Aufnahmen
Am 2. Spieltag in dieser Landesligasaison mussten die Creidlitzer Billardspieler gegen die früheren Altstars des BSC Pfaffenhofen ihr Können unter Beweis stellen.
Auch die Altstars des BSC Pfaffenhofen verschenken keine Punkte gegen die Billardfreunde Creidlitz-Coburg. Nur Wolfgang Scheps erspielte in einem aufreibenden Kampf im Dreiband den einzigen Sieg an diesem Spieltag für die Coburger. Aber gleich von Anfang an musste man auch heute wieder wie schon gegen den BC Kempten anerkennen, dass bei so erfahrenen Spielern wie Gabriel van Uffelen, Johann Reiter, Herbert Bürgel und dem Top-Dreibandspieler Muoi Le schon ein Unentschieden wie ein Sieg gewesen wäre. Mit vielen deutschen Meistertiteln gespickt zeigten sie, dass man auch in fortgeschrittenem Alter noch eine hervorragende Leistung bringen kann, wenn man nur genug trainiert. Klasse gepaart mit Routine, das ist das Erfolgsrezept der Pfaffenhofener Mannschaft. So wird es wohl auch den anderen Mannschaften sehr schwer fallen, diese Saison in der Landesligasaison gegen Pfaffenhofen zu gewinnen. Die Creidlitzer Horst Hoffarth, Klaus Werner und Reinhard Mayer kämpften tapfer um jeden Punkt, aber ein Sieg gelang an diesem Tag nur dem erfahrenen ehemaligen Ost-Altmeister Wolfgang Scheps. Er gehört auch mit 71 Jahren noch zu den besten Dreibandspielern in der Landesliga. In beeindruckender Manier gewann er sein Rückspiel gegen Muoi Le und kämpfte bis zum Schluss um jeden Ball. Die Partie schien schon verloren, da Muoi Le hoch geführt hatte. Unerschrocken konnte Wolfgang Scheps fast mit dem Nachstoß seinen Gegner abfangen und noch gewinnen. Das Hinspiel verlor Wolfgang Scheps klar. Am 17.11.2018 reisen die Creidlitzer Landesligaspieler nun zum nächsten schweren Auswärtsspiel zu den Billardfreunden des SV Vötting.
Hinspielergebnisse: Reinhard Mayer (Bfr. Creidlitz-Coburg) : Johann Reiter (BSC Pfaffenhofen) 50:96 Punkte bei 15 Aufnahmen Horst Hoffarth (Bfr. Creidlitz-Coburg) : G. van Uffelen (BSC Pfaffenhofen) 112:200 Punkte bei 19 Aufnahmen Klaus Werner (Bfr. Creidlitz-Coburg) : Herbert Bürgel (BSC Pfaffenhofen) 42:79 Punkte bei 25 Aufnahmen Wolfgang Scheps (Bfr. Creidlitz-Coburt) : Muoi Le (BSC Pfaffenhofen) 17:29 Punkte in 40 Aufnahmen Rückspielergebnisse: Johann Reiter (BSC Pfaffenhofen) : Reinhard Mayer (Bfr. Creidlitz-Coburg) 250:67 Punkte bei 15 Aufnahmen G. van Uffelen (BSC Pfaffenhofen) : Horst Hoffarth (Bfr. Creidlitz- Coburg) 170:137 Punkte bei 20 Aufnahmen Herbert Bürgel(BSC Pfaffenhofen) : Klaus Werner (Bfr. Creidlitz-Coburg) 59:50 Punkte bei 25 Aufnahmen Muoi Le (BSC Pfaffenhofen) : Wolfgang Scheps (Bfr. Creidlitz – Coburg) 26:30 Punkte bei 40 Aufnahmen
Klaus Werner